Perry Rhodan 143: Für Menschen verboten

ebook: Perry Rhodan 143: Für Menschen verboten

Science Fiction

Read this eBook for free with the readfy App!

About the eBook

Ein Planet zerbricht - und fünf Terraner erreichen die verbotene Station...

Man schreibt das Jahr 2114 irdischer Zeitrechnung. Für die Erdmenschen sind also seit der erfolgreichen Mondlandung einer Rakete mit chemischem Antrieb, dem Auftakt der echten Weltraumfahrt, noch nicht einmal anderthalb Jahrhunderte vergangen.
Trotz dieser nach kosmischen Zeitmaßen unglaublich kurzen Spanne hat es das von Perry Rhodan geschaffene und geleitete Solare Imperium fertiggebracht, zu einem Eckpfeiler galaktischer Macht zu werden.
Die meisten Völker der Milchstraße wissen bereits, daß es besser ist, Terraner zu Freunden zu haben, anstatt zu Feinden. Nach den Springern und den Aras, den galaktischen Medizinern, sind auch die Akonen, die Bewohner des Blauen Systems, zu dieser Einsicht gelangt, und so besteht seit dem 10. September 2113 eine Allianz zwischen Terranern, Arkoniden und Akonen.
Dieses Bündnis, galaktische Allianz genannt, steht allerdings auf einem schwankenden Fundament. Daß Perry Rhodan sich nicht bereitfand, das Geheimnis der erbeuteten Transformstrahler zu enthüllen, hat man ihm im Blauen System verübelt - und die "Agenten der Vernichtung" auf Terra gelandet, die nur mit Hilfe der Posbis, der positronisch-biologischen Roboter, im letzten Moment unschädlich gemacht werden konnten.
Wenn aber Posbis die Laurins bekämpfen können, müssen sie zwangsläufig entsprechende Geräte besitzen, die die Unsichtbaren für ihre Augen sichtbar machen - so überlegt man in Terrania und schickt Techniker aus, die diese Geräte suchen sollen. Eine solche Suchmannschaft gelangt auf eine Welt, die FÜR MENSCHEN VERBOTEN ist...


About the Author

WILLIAM VOLTZ

William, genannt "Willi" Voltz, wurde 1938 in Offenbach geboren. Wie viele seiner SF-Kollegen interessierte auch er sich schon seit frühester Kindheit für Science Fiction. Seiner ersten SF-Roman-Veröffentlichung "Sternenkämpfer", die im Herbst 1958 als Utopia-Taschenbuch erschien, gingen zahlreiche Fandom-Aktivitäten und das Schreiben vieler Kurzgeschichten voraus. 1961 wurde er zum besten Fan-Autor gewählt. Durch seine Mitgliedschaft im Science Fiction Club Deutschland (SFCD) lernte Voltz den Autor K. H. Scheer kennen, der ihm 1962 die Mitarbeit im Perry Rhodan-Team anbot. Der Autor, der mit "Das Grauen" (74) debütierte, etablierte sich recht schnell als Stammautor. Als 1969 die Schwesterserie ATLAN entstand, war Willi Voltz auch mit dabei. Zunächst schrieb er parallel zu Perry Rhodan die ATLAN-Romane, später zeichnete er für die ATLAN-Exposés verantwortlich. 1973 startete die Fantasy-Serie "Dragon" mit Voltz-Romanen.

Ab 1974 war der Exposé-Autor der Perry Rhodan-Serie und prägte die Handlung immer mehr hin zum Philosophischen. Trotz seiner Vorausplanung der Inhalte bis Mitte der 1200er Perry Rhodan-Bände hinterließ sein Tod 1984 eine große Lücke. Sein letzter PR-Roman war "Einsteins Tränen" (1165).

Product Details

Publisher: Perry Rhodan digital

Genre: Science Fiction

Language: German

Size: 64 Pages

Filesize: 364.0 KB

ISBN: 9783845301426

Published: