Der Raum, in dem alles geschah

eBook: Der Raum, in dem alles geschah

Sachbuch

 5 Sterne, 1 Rezensionen

Jetzt kostenlos lesen mit der readfy App!

Über das eBook

John Bolton diente 519 Tage als Sicherheitsberater unter Donald Trump, zumeist "in dem Raum, in dem alles geschah". Mit beinahe täglichen Treffen zählte er zu den engsten Vertrauten des US-Präsidenten. Doch was er da sah, überraschte ihn. Er musste erfahren, dass es Trump gar nicht um das Wohl der Nation geht, sondern immer nur um Selbstinszenierung und darum, mit allen Mitteln wiedergewählt zu werden.
In seinem Buch berichtet Bolton aus erster Hand über Trumps Verfehlungen, seine rechtswidrigen Aussagen und Handlungen. Der ehemalige Nationale Sicherheitsberater des Präsidenten verfügt über exklusives Detailwissen und Insiderinformationen bezüglich der Machenschaften des mächtigsten Mannes der Welt.
So beantwortet Bolton die Frage, inwieweit Trump manipulativ auf die Regierung von Kanzlerin Merkel einwirkt, und deckt zahlreiche streng geheime Informationen über Trumps Verwicklung in unzulässige Ermittlungen des Justizministeriums auf. Er verrät pikanteste Details aus dessen Verbindungen in die Unruheherde der Welt, beispielsweise Russland, Nordkorea und Syrien, und äußert sich detailliert zur Ukraine-Affäre. Er zeigt, wie Trump mit Hilfe des ukrainischen Präsidenten seine Gegner zu denunzieren versuchte.
Bolton enthüllt Trumps erschreckende Inkompetenz in außenpolitischen und Verfassungsfragen: Der Präsident bietet Diktatoren seine persönlichen Dienste an, lobt die chinesischen Internierungslager und überlegt laut, mehr als zwei Wahlperioden zu regieren. Er weiß nicht, dass Großbritannien über Atomwaffen verfügt und dass Finnland nicht zu Russland gehört. Ja, er überlegt, aus der NATO auszusteigen und in Venezuela einzumarschieren.
Diese Dokumentation aus dem innersten Kreis der Macht rechtfertigt ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump − weshalb das Weiße Haus seine Veröffentlichung mit allen Mitteln zu verhindern suchte.

www.john-bolton.de


Über den Autor

John R. Bolton, geboren 1948, ist ein US-amerikanischer Politiker und Diplomat. Er war bereits für die Regierungen von Ronald Reagan und George Bush senior tätig sowie als Staatssekretär für Rüstungskontrolle und Internationale Sicherheit unter George W. Bush. Von 2005 bis 2006 war er Botschafter der USA für die Vereinten Nationen. Er diente als Nationaler Sicherheitsberater für US-Präsident Donald Trump von April 2018 bis zu seinem Rücktritt im September 2019. Bolton gilt als Experte für internationale Fragen und war in Regierungskreisen von jeher bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Mit seinen Erinnerungen aus dem Weißen Haus legt er einen detailreichen und hochexplosiven Insiderbericht aus seiner Zeit als enger Mitarbeiter Donald Trumps vor.

Rezensionen

outsider56 Avatar

Widererwartend spannend und informativ

Zeigt in eindrucksvoller Art und Weise die irren inneren Abläufe im Zentrum der Macht. Der „Präsident“ ist dabei für mich nebensächlich.

Nicht vergessen sollte man, dass der Autor ein ultra rechter Hardliner ist, dessen regelmäßige Beratungen in der Empfehlung von militärischer Eskalation endeten. Was wäre in den vergangenen 4 Jahren geschehen, wenn ein in diese Richtung handelnder Mensch das Amt ausgeübt hätte. Nicht dass ich ein Verfechter vom derzeitigen Präsidenten bin (würg)

Die Abfolge der Entscheidungsfindungen in der Politik, und ich gehe mal davon aus, dass es nicht nur in den USA so läuft, ist erschreckend menschenverachtend.

Für die Technik des Schreibens, dem Informationsgehalt, ja sogar der für mich vorhandenen Spannung gebe ich 🌟🌟🌟🌟🌟. Für die Motivationen des Handelns des Autors aber 5 Haufen ... .

Für mich ist dies kein Buch über einen Präsidenten. Dieser ist beliebig austauschbar. Es ist ein Buch über das Aussetzen des Verstandes und über die perverse Gier nach Macht.

Produkt Details

Verlag: Das Neue Berlin

Genre: Sachbuch

Sprache: German

Umfang: 640 Seiten

Größe: 2,3 MB

ISBN: 9783360501769

Veröffentlichung: