Die Bluthunde von Paris

eBook: Die Bluthunde von Paris

Historische Romane

 4,5 Sterne, 5 Rezensionen

Jetzt kostenlos lesen mit der readfy App!

Über das eBook

Philippine Sanson, die Nichte des Henkers von Paris, ist wunderschön, klug und ungewöhnlich, aber ihr verkrüppelter Fuß und die Ereignisse in ihrer Kindheit, scheinen die Hoffnung auf eine bessere Zukunft im Keime zu ersticken. Um ihrem Elternhaus zu entfliehen - ihre Mutter ist Hure, der Vater königlicher Verhörvollstrecker - reitet sie oft stundenlang durch die Wälder von Saint-Ouen. Dort entdeckt sie eines Tages ein verfallenes Landhaus, in dem sich ein junger Mann von aristokratischem Aussehen vor den Schergen des Königs versteckt. Sie versorgt ihn regelmäßig mit Lebensmitteln, erfährt sein Schicksal und verliebt sich in ihn.
Während sie ihn heimlich trifft, betreibt Mutter Lea ihr Hurengeschäft und zieht auch Philippines Schwester Frieda mit hinein. Anfangs werden die Freier im Haus des Folterers empfangen, doch als dieser eines Tages früher von seinen grausamen Geschäften zurückkommt und die Umtriebe aufdeckt, jagt er beide Frauen in rasendem Zorn davon. Lea lässt sich von der Wut ihres Ehemannes nicht aus der Fassung bringen. Sie heuert willige Mädchen an und findet schließlich Mittel und Wege, in der Stadt ein Bordell zu errichten.
Indessen hofft Philippine auf eine gemeinsame Zukunft mit dem jungen Mann. Maxence hingegen hat wichtigere Pläne. Er wartet auf die Revolution. Auf das Ende des Absolutismus. Als der Sturm auf die Bastille das Land erschüttert, kehrt er nach Paris zurück.
Philippine sieht ihren Traum vom gemeinsamen Glück zerrinnen. Doch da eröffnet sich ihr eine Chance. Ihr Vater, der von Frau und ältester Tochter betrogene Folterer, schickt sie zu seinem Bruder Charles-Henri Sanson nach Paris. Im Strudel einer umwälzenden Epoche dient Philippine fortan dem Henker von Paris als Schreibkraft und folgt gleichzeitig unerschütterlich der Spur ihres Geliebten. Als die beiden sich endlich finden, ist ihr Glück in Gefahr. Auf Maxence wartet die Guillotine.


Über den Autor

Christina Geiselhart ist begeisterte Autorin und lebt in Paris. Unterstützt von ihrer Familie, sowie einem Kater, einer Hündin und zwei Pferden schreibt sie historische Romane. Dabei verbindet sie Fakten und Fiktion. Ihre Gegenwartsromane beschäftigen sich mit Outsidern der Gesellschaft.

Rezensionen

ulso1965 Avatar

zu langatmig die politischen Szenen

zeitweise langweilig und schlechter Schluss.

Tally Avatar

Top!

Klasse geschrieben, tolles Thema und Zeitalter! Die Geschichte zieht einen richtig in den Bann! Empfehlenswert!

kata Avatar

Das Buch katapultiert uns in die Schreckensherrschaft
der Französischen Revolution.
Gekonnt hat die Autorin aus historischen Begebenheiten
und schriftstellerischer Fantasie einen aussergewöhnlichen Roman erschaffen.
Einfallsreich schildert sie, wie von den Idealen der
Revolution "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit "
nicht mehr viel übrig blieb.
Denn bald gab es nur noch Gewalt, Tyrannei und
heilloses Chaos.
Es galt zu überleben , Fressen oder gefressen werden.
In diesem Roman sind auch die Menschen be-
merkenswert lebendig dargestellt.
Geschickt wird die Liebe zwischen Philippine und
Maxence, die kaum Zeit hatte zuwachsen und so
dramatisch endete, eingeflochten.
Ein wirklich gutes Buch.
Mein Kompliment.

Kastell Avatar

Die Revolution frisst ihre eingenen Kinder

Getrieben von den idealisierten Ideen einer gerechten Staatsumwandlung zur von Rivalitätsdenken beherrschten blutigen Revolution.Ein super Buch.Bin total begeistert.Danke !

Elke Avatar

Geschichte zum Anfassen

Eine detaillierte Darstellung der französischen Revolution aus den verschiedensten Blickwinkeln seiner Protagonisten .Umwälzungen, soziale Brennpunkte, wirtschaftliche und politische Verwicklungen.Das Buch liest sich abwechselnd wie ein Tatsachenbericht und ein Abenteuerroman .Sehr, sehr gute Recherchearbeit seitens der Autorin,die aber nicht vergaß, eine abenteuerliche Liebesromanze mit einzubinden.
Die Revolution sollte alle Klassenunterschiede doch vergessen machen. Aber wie im Roman geschildert, hatten die Menschen eines ehemaligen absolutistischen und feudalen Systems, das wohl noch lange nicht verinnerlicht.
Ein Wahnsinnsbuch!!.....Aber keine zuckersüße Liebesgeschichte.
Die Sprache der Protagonisten ist teilweise derb und ungeschliffen, was aber nur den Zeitgeist der Epoche wieder spiegelt.
Dem Autor gelingt es geschickt, Ereignisse und Handlungen literarisch fiktiver und historischer Persönlichkeiten miteinander zu verweben.
Es gibt nur noch eins zu sagen:...leeeeeesen!!!!Sofort!!!

Produkt Details

Verlag: epubli

Genre: Historische Romane

Sprache: German

Umfang: 0 Seiten

Größe: 872,4 KB

ISBN: 9783737553322

Veröffentlichung: