Dämonensilber: Der Wettlauf

ebook: Dämonensilber: Der Wettlauf

Fantasy

Read this eBook for free with the readfy App!

About the eBook

Tepor, eine verlassene Welt, deren Vergangenheit im Dunkeln liegt, wurde vor tausend Jahren neu besiedelt. Zwei Reiche entstanden, die schon bald wegen ihrer gegensätzlichen Ideologien in einem immerwährenden Konflikt lagen. Seit Jahrhunderten kämpfen die Vierfürstentümer und das Drakanische Imperium um die Vorherrschaft auf Tepor. Als die Lage eines geheimen Laboratoriums des tot geglaubten Erzhexers Abusan aufgedeckt wird, entbrennt ein Wettlauf zu diesem Ort des Wissens. Abusan war der mächtigste bekannte Magier der Geschichte. Seine Kenntnisse um die Magie würden das Machtgleichgewicht zwischen den verfeindeten Ländern entscheidend verschieben.

Der Ordensmagier Faban wird mit seinem Schüler Halgrimm, dem Wechselbalg Kev, dem Zwergenkleriker Wotan und einer handverlesenen Truppe von den Vierfürstentümern entsandt, um Abusans Laboratorium vor den Drakanern zu finden. Ein heftiger Krieg entflammt zwischen ihrer Heimat und dem Drakanischen Imperium. Die Gefährten jedoch werden durch ihre Entdeckungen in Abusans Versteck in einen uralten Machtkampf hineingezogen, der sich gleich über mehrere Welten erstreckt - die Dämonensilber-Kriege.


About the Author

Marc Strauch, Jahrgang 1971, studierte Informatik und arbeitete lange Zeit als Softwaretechniker. Seine Liebe zu fantastischen Geschichten ist in seiner Kindheit im Besonderen durch die "Narnia"-Romane von C.S. Lewis geprägt worden. Sein intensives Interesse an Literatur und Geschichte sowie das Entwickeln von Abenteuern für Fantasy-Rollenspiele führten ihn schließlich selbst zum Schreiben. Er nahm sich zwei Jahre Zeit, ein Fantasy-Epos und die dazugehörige Welt zu entwickeln. Dessen erster Teil "Dämonensilber - Der Wettlauf" darstellt. Marc Strauch wohnt und arbeitet in Hamburg.

Product Details

Publisher: Verlag Saphir im Stahl

Genre: Fantasy

Language: German

Size: 390 Pages

Filesize: 657.2 KB

ISBN: 9783940928528

Published: